Tobias Eipert/ Juli 28, 2012/ Geschichte/ 0Kommentare

Im Jahre 1978 wurde durch einen Fördervertrag mit dem Zentralrat der FDJ, der Konzert- und Gastspieldirektion und der Gruppe KARUSSELL aus der Amateurband eine Berufsformation.

FDJ


Die erste positive Begleiterscheinung dieser Wandlung war die Teilnahme am „Rhythmus 78“-Festival.

Rhythmus78


Für viele Fans der verbotenen Gruppe RENFT war KARUSSELL der legitime Nachfolger. Maßgeblichen Anteil an diesem Zulauf hatten die ehemaligen RENFT-Musiker „Cäsar“ und Jochen Hohl, die sich auch kreativ durch neue Kompositionen einbrachten.

Ebenfalls bei KARUSSELL aktiv war der Texter Kurt Demmler, der bis zum Verbot von RENFT viele Titel für die „Combo“ geschrieben hatte.

Somit knüpfte KARUSSELL musikalisch da an, wo RENFT vor ihrem Verbot aufgehört haben.

Kurt Demmler


Der erste Tonträger der Gruppe war die 1978 erschienene Single „Der Gitarrist“

Single Gitarisst

Ein Jahr später erschien die erste LP mit dem Titel „Entweder oder“

LP Entweder oder


Bis Ende der 80er wurden insgesamt sechs LPs aufgenommen und bei Amiga veröffentlicht.

Bis zum dritten Album, „Schlaraffenberg“ (1983), war „Cäsar“ Peter Gläser einer der kreativen Köpfe und die prägende Stimme von KARUSSELL. Im Jahre 1983, nach Veröffentlichung der LP „Schlaraffenberg“, verließ „Cäsar“ die Band um sich seinen eigenen Projekten zu widmen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.