Songtext: Wie ein Fischlein unterm Eis

Komposition: Jochen Hohl, Text: Kurt Demmler, Musik- und Tonregie: Siegbert Schneider
Produktion: Karl Heinz Ocasek (1984)
veröffentlicht auf der LP „Was kann ich tun“ (AMIGA 856 058)
 
 
Wenn ich nicht mehr weiß, was richtig ist
und ich rutsch herum in meinen Schuh.
Jeder sagt mir irgendwas, was wichtig ist.
Yeah, was ist zu tun?
 
Wenn ich seh, wie alles Leben sich vergnügt
und nichts von den nahen Wüsten weis.
Fühl ich mich, derweil sich Welt ums Leben 1ügt,
wie ein Fischlein unterm Eis.
 
So als wenn ich nicht dazu gehör,
so als ob ich nicht mit ihnen reis`,
so als wäre ich in allem nicht mehr,
als ein Fischlein unterm Eis.
 
Wenn der Lehrer und der Vater sich,
um mich reißen und dabei nicht ruhn.
Und ein jeder sagt, er wäre gut für mich.
Yeah, was ist zu tun?
 
Wenn es eine Liebe für die Seele gibt
und der Leib liebt eine andre heiß,
häng ich da und bin auf einmal ungeliebt,
wie ein Fischlein unterm Eis.
 
So als wenn ich nicht dazugehör,
so als ob ich nicht mit ihnen reis´,
so als wäre ich in allem nicht mehr,
als ein Fischlein unterm Eis.
 
als ein Fischlein unterm Eis.
 
 
Hinweis: Der hier aufgeführte Text wurde von den Originalaufnahmen abgehört. Der Fanclub übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit.
 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.