Songtext: Hellblaue Käfer

Komposition: Kayode Eschrich, Text: Kayode Eschrich, Jan Kirsten, Ulrich Schroedter
Aufnahme: KARUSSELL
erstmals veröffentlicht im Jahr 1994 auf der LP „Sonnenfeuer“ (Monopol 936 363)
 
 
Hellblaue Käfer find ich doof, aha.
Sie leben bei uns im Hinterhof, na klar.
Wenn sie des Nachts beim Mondschein von den Bäumen fallen ach,
dann ist es mit dem Schlaf vorbei, denn blaue Käfer machen Krach.
 
Ich sitze hier beim Frühstück und träum so in die Welt.
Muss den Text noch schreiben, hab mir’s leichter vorgestellt.
Schon so viele Tage, doch mir fällt paar Tu nichts ein.
Am Dienstag muss ich liefern, die Plattenfirma wird zum Schwein.
 
Plötzlich ein Gedanke, ich krall mich an ihm fest,
jetzt hab ich sie die zündende Idee.
Ich klopf mir auf die Schulter, bin total gut drauf.
Ich koch mir Tee und sing für mich ganz laut.
 
Hellblaue Käfer find ich doof, aha.
Sie leben bei uns im Hinterhof, na klar.
Wenn sie des Nachts beim Mondschein von den Bäumen fallen ach,
dann ist es mit dem Schlaf vorbei, denn blaue Käfer machen Krach.
 
Diese eine Zeile und schon geht’s wie geschmiert.
Das mit den blauen Käfern ist der Hit.
Oh, ich seh mich schon auf Postern, als Star bei MTV.
Ich weiß genau, die ganze Welt singt mit, oh yeah.
 
Hellblaue Käfer find ich doof, aha.
Sie leben bei uns im Hinterhof, na klar.
Wenn sie des Nachts beim Mondschein von den Bäumen fallen ach,
dann ist es mit dem Schlaf vorbei, denn blaue Käfer machen Krach.
 
Hellblaue Käfer
Diese hellblauen Käfer
Hellblaue Käfer
Ich träum von hellblauen Käfern.
Hellblaue Käfer
Hellblaue Käfer
 
 
Hinweis: Der hier aufgeführte Text wurde von den Originalaufnahmen abgehört. Der Fanclub übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit.
 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.