Songtext: Wiedersehen im Traum

Komposition: Peter Gläser & Reinhard Huth, Text: Kurt Demmler, Musik- und Tonregie: Siegbert Schneider
Produktion: Karl Heinz Ocasek (1980)
veröffentlicht auf der LP „Das einzige Leben“ (AMIGA 855 786)
 
Gehst du ohne mich heut nach Haus,
ohne mich gehst du Mädchen kaum.
Sagst du mir auf Wiedersehen hier,
sehen wir wieder uns schon im Traum.
 
Traum, Traum, schöner Traum heut Nacht
wird entfacht, entfacht, entfacht.
Gehst du ohne mich heut nach Haus.
Bin ich doch bei dir heut Nacht, doch bei dir heut Nacht
 
Und dann kannst du ihm nicht mehr entfliehen.
Und dann sagt er, was zu sagen ist.
Und dann küsst er dich mitten auf deinen Mund.
Und ich hab dafür den besten Grund.
 
Deine Mutter liegt schon im Bett,
hört den Schlüssel und schläft gleich ein.
Meint du wärst in Sicherheit nun.
Doch sie soll nicht so sicher sein
 
Traum, Traum, schöner Traum heut Nacht
wird entfacht, entfacht, entfacht.
Gehst du ohne mich heut nach Haus,
bin ich doch bei dir heut Nacht, doch bei dir heut Nacht.
 
Und dann kannst du ihm nicht mehr entfliehen.
Und dann sagt er, was zu sagen ist.
Und dann küsst er dich mitten auf deinen Mund.
Und ich hab dafür den besten Grund.
 
Traum, Traum, schöner Traum heut Nacht
wird entfacht, entfacht, entfacht.
Gehst du ohne mich heut nach Haus
Bin ich doch bei dir heut Nacht, doch bei dir heut Nacht.
 
 
Hinweis: Der hier aufgeführte Text wurde von den Originalaufnahmen abgehört. Der Fanclub übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit.
 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.