Songtext: Ein neues Gefühl

Komposition: Jan Kirsten, Text: Michael Sellin
Aufnahme: KARUSSELL
erstmals veröffentlicht im Jahr 1994 auf der LP „Sonnenfeuer“ (Monopol 936 363)
 
 
Schneeweiße Wände, Schritte hallen wie im Dom,
zwei leere Zimmer, klein aber mein Palazzo
und geiler Sommer unter dem Balkon.
Hab mich sofort verliebt in dieses Klein-Paris.
 
Versuch seit Tagen dein Gesicht mir vorzustell`n.
Du stehst im Nebel, zu viele Details, die jetzt schon fehlen.
Wo sind nur all die Bilder von dir hin?
Kein blasser Schimmer, ich erinn’re mich nicht mehr.
 
Ein neuer Tag, ein neues Spiel,
ich hab’s geschafft. Frag mich nicht wie!
Nur Sieger finden am Ziel
eine neues Gefühl.
 
So lang mein Engel, Tapetenwechsel angesagt,
kein Scheidebecher, kein Weg mehr zurück, genug geklagt.
Vielleicht nicht fair, doch bodenständig schon,
Denn mir wird langsam klar, wie sehr ich hungrig war.
 
Kann mich nicht satt sehen, hier ein Lächeln, dort ein Po.
Schön sind die Frauen, noch schöner sind sie Incognito.
Ich staun die Welt mit neuen Augen an.
Meine Herz ist überall, mein Herz ist nirgendwo.
 
Ich grüß die Nachbarn artig auf der Strasse.
Ich zieh vor meiner Tür die Schuhe aus.
Ich bin ein Fremder unter all den Fremden
und endlich zu Haus.
 
Ein neuer Tag, ein neues Spiel,
ich hab’s geschafft. Frag mich nicht wie!
Nur Sieger finden am Ziel
eine neues Gefühl
 
Ein neuer Tag ein neues Spiel,
ich hab’s geschafft. Frag mich nicht wie!
Nur Sieger finden am Ziel
eine neues Gefühl.
 
 
Hinweis: Der hier aufgeführte Text wurde von den Originalaufnahmen abgehört. Der Fanclub übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit.
 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.