Dietmar Zander/ März 19, 2017/ Songtexte/ 0Kommentare

Komposition: Jochen Hohl
Text: Reinhard Fissler
Aufnahme: KARUSSELL Rundfunkproduktion
veröffentlicht im Jahr 1986 auf Amiga „Komm und fühl‘ die heiße Nacht. Disco non stop“ (Amiga 856 235)

Wer bist´n Du

Mensch, grüß dich hallo,
sag mal kennen wir uns schon?
Weißt du, ich will mal wissen,
wer du eigentlich bist.
 
Klar, ich hätt´schon mal Lust
hinter deinen Spiegel zu steigen.
Und dein Echo zu sein
wenn du ins Leere rufst.
 
Wer bist´n Du? Lass mal hören, lass mal sehen!
Wer bist´n Du? Lass mal spür´n!
Wer bist´n Du? Lass mal hören, lass mal sehen!
Wer bist´n Du? Lass mal spür´n!
 
Ich suche dein Lächeln inmitten der Hast der Tage,
zwischen glänzendem Chrom und zwischen Überschall.
Ich such dein Gefühl in digitalen Speichern,
Emotionen in Chips, hinter Gittern Siliziumkristall.
 
Wer bist´n Du? Lass mal hören, lass mal sehen!
Wer bist´n Du? Lass mal spür´n!
Wer bist´n Du? Lass mal hören, lass mal sehen!
Wer bist´n Du? Lass mal spür´n!
 
Du hast ´ne Menge parat, den Kopf voll Bimssteinwissen
und murmelnde Knochen, jeder Muskel ist trainiert.
Ein Maschinengewehr voll mit Argumenten,
he, welches Ziel hast du anvisiert?
 
Wer bist´n Du? Lass mal hören, lass mal sehen!
Wer bist´n Du? Lass mal spür´n!
Wer bist´n Du? Lass mal hören, lass mal sehen!
Wer bist´n Du? Lass mal spür´n!
Hinweis: Der hier aufgeführte Text wurde von den Originalaufnahmen abgehört. Der Fanclub übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.