Songtext: Ehrlich will ich bleiben

Komposition: Jochen Hohl, Text: Kurt Demmler, Musik- und Tonregie: Helmar Federowski
Produktion: Karl Heinz Ocasek (1979)
veröffentlicht auf der LP „Entweder oder“ (AMIGA 855 687)

 

Sagten mir die Eltern, als ich einmal sie belog:
Ehrlich währt am längsten! Oh, wie man mich gut erzog!
Also nahm ich es mit der Wahrheit sehr genau
und schlug sie mir auch manches Mal ein Auge blau.

Sagten mir die Kumpel, als ich unaufrichtig war:
Sage, was du denkst, dann komm‘ wir schon irgendwie klar!
Also sagte ich alles so, wie ich es mein
und fing ich mir dafür auch ein paar Schläge ein.

Ehrlich will ich bleiben! Ehrlich will ich sein!
Lieder will ich schreiben, so wie ich sie mein!
Lügenmale stehen keinem zu Gesicht,
mir nicht, dir nicht, ihm nicht, ihr nicht, uns nicht!

Manchmal ist die Wahrheit doch recht abenteuerlich.
Ruhiger lebt der noch, der sie schön behält für sich.
Ach, lasst uns bauen hier der Wahrheit ein Zuhaus,
dass man am Ende sie gelassener spricht aus!

Ehrlich will ich bleiben! Ehrlich will ich sein!
Lieder will ich schreiben, so wie ich sie mein!
Lügenmale stehen keinem zu Gesicht,
mir nicht, dir nicht, ihm nicht, ihr nicht, uns nicht!

Ehrlich will ich bleiben! Ehrlich will ich sein!
Lieder will ich schreiben, so wie ich sie mein!
Lügenmale stehen keinem zu Gesicht,
mir nicht, dir nicht, ihm nicht, ihr nicht, uns nicht!
 

Hinweis: Der hier aufgeführte Text wurde von den Originalaufnahmen abgehört. Der Fanclub übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit.7
 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.