Songtext: Die Männer ganz oben

 Komposition: Jochen Hohl, Text: Michael Sellin
veröffentlicht auf der LP „Solche wie Du“ (Monopol 936 443)
 
 
Sie achten sehr auf reine Westen
die Superstars im Geschäft.
Ihr Gesicht ist glatt, immer rasiert,
in jeder Rolle täuschend echt.

Sie haben diese Art von Stärke,
wenn man bombensicher ist.
Immer gut gelaunt, nie deprimiert,
von Zweifeln niemals irritiert.
 
Die Männer ganz oben, die Hoffnungsträger der Nation.
Die Männer ganz oben haben es nicht leicht,
doch was wissen wir denn schon.
Ganz oben ist man sicherlich allein.
Die Männer ganz oben müssen immer zu was Besonderes sein.
 
Sie müssen auf so viel verzichten,
sind überall und nirgendwo.
Keine Kneipe, kein Rock, keine Zeit für Null-Bock,
sie müssen immer präsentieren.
 
Doch irgendwann kommt ihre Zeit.
Dann setzen sie sich still zur Ruh,
schreiben Memoiren, da kannst du erfahren
wie sie so als Menschen so war´n.
 
Die Männer ganz oben, die Hoffnungsträger der Nation.
Die Männer ganz oben haben es nicht leicht,
doch was wissen wir denn schon.
Ganz oben ist man sicherlich allein.
Die Männer ganz oben müssen immer zu was Besonderes sein.
 
Ganz oben.
Die Männer ganz oben.
 
Ganz oben ist man sicherlich allein.
Die Männer ganz oben müssen immerzu was Besonderes sein
 
Ganz oben, die Hoffnungsträger der Nation.
Die Männer ganz oben, haben es nicht leicht, doch was wissen wir denn schon.
 
 
Hinweis: Der hier aufgeführte Text wurde von den Originalaufnahmen abgehört. Der Fanclub übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit.
 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.