Songtext: Nachtkind

Dietmar Zander/ Juni 11, 2018/ Songtexte/ 0Kommentare

Komposition: Joe Raschke & Wolf-Rüdiger Raschke
Text: Joe Raschke
Produktion: KARUSSELL, Hansa-Studio Berlin (2018)
veröffentlicht auf der LP „Erdenwind“ (Monopol 941 373)

Nachtkind

Es wird Nacht
und ich werde gerade wach
noch bei Tageslicht war ich noch so schwach
schon so spät oder schau ich nochmal nach
Nachtkind steh jetzt auf
für dich beginnt der Tag
 
und ich fühl wie mein Herz laut schlägt
wie es sich bewegt
meine Sinne werden wach
wenn ihr schlafen geht
 
große Lust und der Atem hebt die Brust
immer nur ab Dämmerung wächst der Lebensdurst
Sonnenmond ruft mich schon
tief verbunden folg ich ihm als wahrer Sternensohn
 
augenblicklich abendglücklich
Frieden für mein Ohr
Sternenstraßen Nachtterassen
sieht der Tag nicht vor
 
augenblicklich abendglücklich
Frieden für mein Ohr
Sternenstraßen Nachtterassen
sieht der Tag nicht vor
Hinweis: Der hier aufgeführte Text wurde vom Booklet der CD abgeschrieben. Der Fanclub übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.