Dietmar Zander/ Juni 11, 2018/ Songtexte/ 0Kommentare

Komposition: Joe Raschke & Benno Jähnert
Text: Reinhard Griebner
Produktion: KARUSSELL, Hansa-Studio Berlin (2018)
veröffentlicht auf der LP „Erdenwind“ (Monopol 941 373)

Sag deinen Namen

du gehst deiner Wege und sie machen dicht
du stehst nackt im Regen, sie kümmert das nicht
sie machen die Regeln, du hältst dich nicht dran
sie setzen die Segel, du kommst nicht voran
du kaufst ihren Plunder, sie nennen das fair
du hoffst auf ein Wunder, sie geben keins her
sie zinken die Karten, du spielst das Herz-Ass
sie pumpen und starten, du nimmst noch ‘n Glas
 
sag deinen Namen, nicht ja und nicht amen
halt dich ran häng dich rein!
sag deinen Namen, nicht ja und nicht amen
dann krieg ‘n sie dich auch nicht klein
 
du hast dich entschieden, sie lachen sich schlapp
du willst deinen Frieden, sie bügeln dich ab
sie setzen die Schritte, du setzt auf Verstand
sie teil ‘n sich die Mitte, für dich bleibt der Rand
du lässt es kurz krachen, sie greifen dich an
dich schützen die Schwachen, sie krieg ‘n dich nicht dran
sie hätten` s gern teuer, du machst dir nichts draus
sie spiel ‘n mit dem Feuer, du bläst`s ihnen aus
 
sag deinen Namen, nicht ja und nicht amen
halt dich ran häng dich rein!
sag deinen Namen, nicht ja und nicht amen
dann krieg ‘n sie dich auch nicht klein
 
sag deinen Namen, nicht ja und nicht amen
halt dich ran häng dich rein!
sag deinen Namen, nicht ja und nicht amen
dann krieg ‘n sie dich auch nicht klein
Hinweis: Der hier aufgeführte Text wurde vom Booklet der CD abgeschrieben. Der Fanclub übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.