Songtext: Frei sei der Mensch

Komposition: Jan Kirsten  Text: Michael Sellin
 
frei sei der Mensch und sein Geist
auch wenn er nie ganz begreift
das er Wahlen nicht wählen kann
das er Qualen nicht quälen kann
Anstand nicht anständig heißt
frei sei der Mensch und sein Geist
auch wenn er niemals begreift

frei sei der Mensch und sein Geist
auch wenn er nie ganz begreift
das man Feuer nicht feuern kann
Kriege nicht kriegen
und die Feigen am Besten verspeist
frei sei der Mensch und sein Geist
auch wenn er es niemals begreift

Refrain:
hau rein mach dich nicht klein
hoch die Tassen, Mensch Hauptsache frei
fang was Neues an, bleib bei deinem Wahn
ganz am Ende ist alles vorbei
hau rein mach dich nicht klein
hoch die Tassen, Mensch Hauptsache frei
fang was Neues an, bleib bei deinem Wahn
ganz am Ende ist alles vorbei

auch wenn die Weiber nicht Weiber sind
Männer nicht Männer
und die Kinder sowieso doof und dreist
frei sei der Mensch und sein Geist
auch wenn er nie ganz begreift
auch wenn er nie ganz begreift
nie begreift

Refrain
hau rein mach dich nicht klein
hoch die Tassen, Mensch Hauptsache frei
fang was Neues an, bleib bei deinem Wahn
ganz am Ende ist alles vorbei
hau rein mach dich nicht klein
hoch die Tassen, Mensch Hauptsache frei
fang was Neues an, bleib bei deinem Wahn
ganz am Ende ist alles vorbei

fang was Neues an, bleib bei deinem Wahn
ganz am Ende ist alles vorbei

Hinweis: Der hier aufgeführte Text wurde vom Booklet der CD abgeschrieben. Der Fanclub übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.